Kapital

Die Fischerei und der Kapitalismus (6)

Die Fischerei und der Kapitalismus (6)

Der Norweger John Fredriksen beherrscht ein Drittel der globalen Lachsproduktion. Dieser Mann, der König der Lachse, hat klein angefangen und sich zu einer der reichsten Männer der Welt hochgearbeitet.

mehr lesen
Die Fischerei und der Kapitalismus (5)

Die Fischerei und der Kapitalismus (5)

Die Fischmehlproduktion ist weder nachhaltig noch ökologisch und sie ist auch noch kontraproduktiv. Um ein Kilo Lachsfleisch in Aquakulturen zu „produzieren“, müssen …

mehr lesen
Mehrwert und Profitrate

Mehrwert und Profitrate

Der Unternehmer interessiert sich aber nur zweitrangig für diese Mehrwertrate, denn „die Profitrate ist die treibende Macht in der kapitalistischen Produktion, und es wird nur produziert, was und soweit es mit Profit produziert werden kann.

mehr lesen
Robinson und Marx

Robinson und Marx

Karl Marx hat im Kapital ebenfalls Robinson behandelt. In den nachfolgenden Ausführungen stellt er seine Sichtweise dar und bezieht sie u.a. auch auf das „finstre europäische Mittelalter“.

mehr lesen
Wider die Chrematistik

Wider die Chrematistik

»Die Dampfmaschine soll denen gehören, die die Kohle schaufeln, nicht denen, die sie scheffeln.« (Eva von Redecker)

mehr lesen
Es geht niemals um die Sache

Es geht niemals um die Sache

Die Energiewende ist zu begrüßen und freut auch nebenbei die Hersteller von Wärmepumpen, ob sich hingegen die Natur und das Klima davon beeindrucken lassen, steht auf einem anderen Blatt.

mehr lesen
Die Fischerei und der Kapitalismus (4)

Die Fischerei und der Kapitalismus (4)

Vierter Teil
„Der Kapitalismus folgt aber der Logik der Krebszelle. Er muss unaufhörlich wachsen und zerstört damit erst seine Umwelt – und dann sich selbst.“ (Ulrike Herrmann) 

mehr lesen
Die Fischerei und der Kapitalismus (3)

Die Fischerei und der Kapitalismus (3)

Dritter Teil
„In den vergangenen 80 Jahren ist die deutsche Wirtschaft real um das Zehnfache gewachsen. Selbst wenn von diesem gewaltigen Wohlstand nur die Hälfte übrig bliebe, wären wir immer noch so reich wie im Jahr 1978.“ (Ulrike Hermann)

mehr lesen
Geld-Ware-Geld´

Geld-Ware-Geld´

Die Ökonomie war vorher geprägt durch bedarfsorientiertes und bedarfsdeckendes Wirtschaften. Ab dem 17. Jahrhundert war die nun kapitalistisch orientierte Ökonomie darauf angewiesen, den Kapitalzirkulationsprozess ununterbrochen…

mehr lesen