Politik und Gesellschaft

Rettet der Entsorgungsfonds KENFO unsere Rente?

Rettet der Entsorgungsfonds KENFO unsere Rente?

Unser Bundesfinanzminister Christian Lindner möchte die Stiftung des Kenfo-Fonds nutzen, um in Zukunft die sogenannte Aktienrente zu verwalten und das, noch zu beschaffende, Geld in diesen Fonds anzulegen. Auch wird über die Gründung eines zweiten Staatsfonds nachgedacht.

mehr lesen
Die Sparpolitik ist brandgefährlich

Die Sparpolitik ist brandgefährlich

Die international renommierte Ökonomin Mariana Mazzucato erbringt in ihren Büchern den Nachweis, dass gerade kapitalintensive und risikobehaftete Investitionen nur vom Staat geleistet werden können.

mehr lesen
Gebrauchswert vs. Tauschwert

Gebrauchswert vs. Tauschwert

»Werden Äquivalente ausgetauscht, so entsteht kein Mehrwert, und werden Nicht-Äquivalente ausgetauscht, so entsteht auch kein Mehrwert. Die Zirkulation oder der Warenaustausch schafft…

mehr lesen
Der utopische Topos der Insel

Der utopische Topos der Insel

„Der nutzenoptimierende Homo oeconomicus ist keineswegs der „Naturzustand“ des Menschen, wie der Mainstream in der heutigen Ökonomie behauptet, sondern eine historische Deformation.“ (Fabian Scheidler)

mehr lesen
Die Fahrkarten, bitte

Die Fahrkarten, bitte

Dass Städte wie Stockholm, Oslo  und Wien  einen gut funktionierenden ÖPNV haben, ist hinlänglich bekannt. Die schwedischen, norwegischen und österreichischen Verkehrsminister haben offensichtlich vom…

mehr lesen
The Party is over

The Party is over

»Die Welt haben wir nicht nur gemeinsam mit denen, die mit uns leben, sondern auch mit denen, die vor uns waren, und denen, die nach uns kommen werden.» (Hannah Arendt, Vita activa, München, 1967, S. 69)

mehr lesen
Die Externalisierung

Die Externalisierung

„Es scheint wertlos. Den Gewinnern stehen so unweigerlich Verlierer gegenüber, der Aufwertung die Abwertung, die Entwertung.“ (Andreas Reckwitz)

mehr lesen
WM in Katar, nein danke!

WM in Katar, nein danke!

„Also, ich hab noch keinen einzigen Sklaven in Katar gesehen. Die laufen alle frei rum.“ Dies formulierte Franz Beckenbauer vor einigen Jahren. Und er führte weiter aus, dass die Menschen dort weder in Ketten gefesselt seien…

mehr lesen
Die Mogelpackung: Mehr Fortschritt wagen

Die Mogelpackung: Mehr Fortschritt wagen

„Wir sollten bescheiden werden und nicht ständig Goethes Zauberlehrling mimen.“ (Nico Paech) 

Stilistisch erinnert der Satz der Ampel-Koalitionäre -Mehr Fortschritt wagen- an Willy Brandts Ausspruch von 1969: -Mehr Demokratie wagen-.

mehr lesen
Tote vs. lebendiger Masse

Tote vs. lebendiger Masse

Die Natur benötigt weder den menschengemachten Naturschutz noch muss die Umwelt geschont werden. Da unser „Wohlstand“ aus der Natur kommt, stellt sich vielmehr die Frage, wie lange die Natur es uns gestattet…

mehr lesen
50 Jahre Freiburger Thesen

50 Jahre Freiburger Thesen

Sollte man der FDP gratulieren? Vielleicht, denn genau vor 50 Jahren, am 27.Oktober 1971 verabschiedete die FDP die „Freiburger Thesen“ in der Stadthalle von Freiburg im Breisgau.

mehr lesen
Die Kakophonie des technischen Fortschritts

Die Kakophonie des technischen Fortschritts

„Schon seit geraumer Zeit versuchen die Naturwissenschaften, auch das Leben künstlich herzustellen, und sollte ihnen das gelingen, so hätten sie wirklich die Nabelschnur zwischen dem Menschen und der Mutter alles Lebendigen, der Erde, durchschnitten.“ (Hannah Arendt)

mehr lesen
Benötigen wir eine Work-Life-Balance?

Benötigen wir eine Work-Life-Balance?

Im kürzlich beendeten Wahlkampf ist eines sehr deutlich geworden: Beim Thema Klimawandel wurde von einigen Politikerinnen und Politiker sofort die Arbeitsplatzkeule, gepaart mit einem Bedrohungsszenario,  geschwungen.

mehr lesen
Armin Laschet im Klimanotstand

Armin Laschet im Klimanotstand

„Je länger wir uns weigern, die Notwendigkeit einer Reduktionsstrategie anzuerkennen, desto wahrscheinlicher werden Krisen, die uns vor sich hertreiben und uns genau jene Anpassungen abverlangen, die Teil einer Transformation in Richtung Postwachstumsökonomie sind.“ (Niko Paech)

mehr lesen
Freiheit und Eigentumsrechte

Freiheit und Eigentumsrechte

Seit jeher haben die Menschen ihren Boden bewahrt und geschützt. Heute folgen wir der Logik des „individualisierten Privateigentums“ (Katharina Pistor), mit der Konsequenz, dass der Boden und damit die Natur…

mehr lesen
Die schöpferische Zerstörung in der Fotografie

Die schöpferische Zerstörung in der Fotografie

Ich gebe es zu- oder gebe ich an – mein Hobby seit frühester Jugend ist das Lesen, später ist das Schreiben hinzugekommen. Im Jahre 1973 habe ich mein erstes Sachbuch gelesen: Die Grenzen des Wachstums von Dennis Meadows.

mehr lesen
Der geliebte goldene Mittelweg

Der geliebte goldene Mittelweg

Die Älteren werden sich an den Film von Alexander Kluge und Edgar Reitz aus dem Jahr 1974 erinnern – In Gefahr und größter Not bringt der Mittelweg den Tod.

mehr lesen
Willkommen in der Arbeits- und Ausbeutungswelt 4.0

Willkommen in der Arbeits- und Ausbeutungswelt 4.0

„Im modernen Fabriksystem ist der Automat selbst das Subjekt, und die Arbeiter sind nur als bewusste Organe seinem bewusstlosen Organen beigeordnet und der zentralen Bewegungskraft untergeordnet ….als lebendige Anhängsel.“

(Karl Marx)

mehr lesen
Lockdown jetzt, sofort, unverzüglich

Lockdown jetzt, sofort, unverzüglich

Leider muss man immer wieder Meldungen und Leserbriefe wie diese lesen:

„Das Statistische Bundesamt veröffentlicht für 2019 folgende Todesfallzahlen: 331.200 (Herz-Kreislauf), 231.300 (Krebs), 67000 (Atmungssystem). Dieses Jahr dürfte es ähnlich sein.

mehr lesen
Es könnte alles so einfach sein

Es könnte alles so einfach sein

Es könnte alles so einfach sein, wenn die Politikerinnen und Politiker die hochaktuellen Forschungsergebnisse aus dem Jahre 1780 beachten würden, um die Corona – Pandemie zu bekämpfen.

mehr lesen
Gewinner und Verlierer der Pandemie

Gewinner und Verlierer der Pandemie

Marktwirtschaftliche Zuteilungsformen bringen zwangsläufig Gewinner und Verlierer hervor. Für eine Gesellschaft wird es dann problematisch, wenn die Zuteilung ausschließlich über den Markt läuft und suggeriert wird, dass…

mehr lesen
Wann endet die unendliche Geschichte?

Wann endet die unendliche Geschichte?

Nach dem Militärputsch wurde der chilenische General und Diktator Augusto Pinochet, der maßgeblich von den USA gefördert wurde, als Präsident installiert und das »Experiment der neoliberalen Wirtschaftspolitik« begann.

mehr lesen
Die Corona-Krise und die Freiheit

Die Corona-Krise und die Freiheit

Freiheit ist kein Egotrip und sie kann auch nicht über den Individualismus definiert werden. Eine positive Bestimmung des Begriffs „Freiheit“ ist ebenfalls problematisch, wenn man sich nicht in Phrasen und Wertungen verstricken möchte.

mehr lesen
Die Rente ist sicher!sicher?

Die Rente ist sicher!sicher?

Der politische Nachwuchs von FDP (Junge Liberale) und der CDU (Junge Union) brachten es einst auf die abstruse Formel: „Jede Generation sorgt für sich selbst.“ Diese groteske Selbstversorgungsidee ist ein fundamentaler Angriff…

mehr lesen
Krisen, Krisen und noch mehr Krisen

Krisen, Krisen und noch mehr Krisen

Nach neoliberaler Lesart sind die Fehlfunktionen des Marktes nicht im marktwirtschaftlichen System zu suchen, sondern sie sind darauf zurückzuführen, dass die Märkte nicht wirklich frei sind.

mehr lesen
Das Gesundheitssystem als Renditeobjekt

Das Gesundheitssystem als Renditeobjekt

or einigen Jahren hörte ich von einer Bekannten, die als Krankenhausärztin arbeitet, folgendes: „Es macht keine Freude mehr im Krankenhaus zu arbeiten. Überall laufen diese BWLèr rum und…

mehr lesen
Solidarität statt Profitorientierung

Solidarität statt Profitorientierung

Für Firmengründungen ist Deutschland ebenfalls kein attraktives Land. Erfolgreiche Start-up-Unternehmen werden relativ schnell von kapitalkräftigen Investoren übernommen und Firmengründer, die nicht-profitorientiert denken und handeln haben es schwer.

mehr lesen
Die Beherrschung der Zeit

Die Beherrschung der Zeit

Obwohl sie nicht wissen wer Godot ist, warten Wladimir und Estragon auf Samuel Becketts Protagonisten. Auch bezweifeln sie, ob Godot jemals kommt, warten aber trotzdem geduldig.

mehr lesen
Plädoyer für die Eigenzeit

Plädoyer für die Eigenzeit

Welche gesellschaftlichen Konsequenzen sind damit verbunden, wenn wir nicht mehr warten können bzw. das Warten verlernen und uns in Lichtgeschwindigkeit im Netz bewegen?

mehr lesen
Verzichtsdebatten, ja bitte

Verzichtsdebatten, ja bitte

Wenn schon Verzichtsdebatten die Menschen nicht überzeugen, dann ist es die Aufgabe eines Politikers, die Menschen zu überzeugen, dass es ohne Verzicht nicht gehen wird. Es geht an dieser Stelle natürlich nicht darum, armen Menschen…

mehr lesen
Warum bringt man seine Gedanken zu Papier?

Warum bringt man seine Gedanken zu Papier?

Patti Smith hat es in ihrem neuen Buch „Hingabe“ gut dargestellt und gefragt: „Welche geheimnisvolle Macht treibt jemanden dazu, das Erlebte, seine Gefühle und Gedanken zu Papier zu bringen?“ Für mich persönlich gibt es…

mehr lesen
Die Machtkonzentration

Die Machtkonzentration

Im Jahre 2015 haben 195 Staaten das Pariser Klimaabkommen unterschrieben. Die Erdölproduktion sollte sich bis zum Jahr 2030 um die Hälfte reduzieren. Was ist bis jetzt geschehen?

mehr lesen
Wider die Eindimensionalität

Wider die Eindimensionalität

Die glücks- und sinnstiftende Bildung darf keinen eindimensionalen Weg einschlagen. Gerade Bildung lebt von der Vielfalt, von der Diskussion und dem zwischenmenschlichen Austausch.

mehr lesen
Zehn Jahre Schuldenbremse

Zehn Jahre Schuldenbremse

Friedrich von Hayek formulierte schon im Jahre 1949: Wir müssen die Intellektuellen zu »unserem Glauben bekehren«, denn er war der Auffassung, dass die neoliberale Theorie eine konsequente Weltanschauung sei und am…

mehr lesen
Die Abschaffung der Grautöne

Die Abschaffung der Grautöne

Die Schwarzweißfotografie nimmt einen immer größer werdenden Raum ein und beschäftigt mich zunehmend, weil sie in ihrem Wesen die Reduzierung darstellt. Man beschränkt sich auf Schwarz-, Weiß und Grautöne.

mehr lesen
Das gute Leben

Das gute Leben

Der Linguist Noam Chomsky formulierte: „Die Bürger demokratischer Gesellschaften sollten Kurse für geistige Selbstverteidigung besuchen, um sich gegen Manipulation und Kontrolle wehren zu können“.

mehr lesen
Warum dieses Buch?

Warum dieses Buch?

In ihrer Rede vor dem sechsten Petersberger Klimadialog im Mai 2015 forderte die Bundeskanzlerin Angela Merkel die Dekarbonisierung der Weltwirtschaft. Dies ist ein sehr vernünftiger Ansatz. Bloß, was ist seitdem geschehen?

mehr lesen
Der Arbeitsmarkt

Der Arbeitsmarkt

Die restriktive Geldpolitik beziehungsweise die Politik der liberalisierten Finanzmärkte führen dazu, dass sich der Produktionsfaktor Arbeit verändert hat und die damit verbundenen sozialen Probleme zugenommen haben.

mehr lesen
Die schleichende Auflösung der Arbeitsrechte

Die schleichende Auflösung der Arbeitsrechte

Durch die schöne neue digitale Welt wird Crowdwork zunehmen und die Menschen, die in solchen Systemen arbeiten, verlieren ihren arbeitsrechtlich garantierten Arbeitnehmerschutz. Außerdem bewirbt man sich nicht mehr auf eine Arbeitsstelle.

mehr lesen